Erwerbstaetigkeit waehrend des Urlaubs

Erwerbstätigkeit während des Urlaubs

Darf der Auszubildende während seines Urlaubs einer Erwerbstätigkeit nachgehen?

Während des Urlaubs darf der Arbeitnehmer keine dem Urlaubszweck widersprechende Erwerbstätigkeit leisten. Denn: Während seines Urlaubs sollte man sich erholen, d.h. seine Arbeitskraft wieder auffrischen. Arbeitnehmer, die diese mit dem Erholungsurlaub verbundene Zweckvorgabe missachten, verstoßen gegen § 8 Bundesurlaubsgesetz (BUrlG).

Diese Vorschrift verbietet dem Arbeitnehmer während seines Urlaubs insbesondere jede "dem Urlaubszweck widersprechende" Erwerbstätigkeit. Eine dem Erholungszweck bzw. § 8 BUrlG zuwiderlaufende Erwerbstätigkeit kann daher als Verletzung arbeitsvertraglicher Pflichten angesehen und abgemahnt werden. Letztlich kann sogar eine Kündigung drohen. Außerdem kann der Arbeitgeber Unterlassung der urlaubszweckwidrigen Erwerbstätigkeit verlangen.

Ähnliches kann nach unserer Rechtsauffassung für eine entsprechende Nebentätigkeit ohne Erwerbszweck gelten, wenn diese nach Art und Umfang dem Erholungszweck des Urlaubs entgegensteht.

Wichtiger Hinweis:

Wir machen darauf aufmerksam, dass unser Web-Angebot lediglich dem unverbindlichen Informationszweck dient und keine Rechts- und Steuerberatung im eigentlichen Sinne darstellt. Der Inhalt dieses Angebots kann und soll eine individuelle und verbindliche Rechts- und Steuerberatung, die auf Ihre spezifische Situation eingeht, nicht ersetzen. Insofern verstehen sich alle angebotenen Informationen ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit.

Falls Sie als Mitglied eine persönliche Beratung in arbeits-, sozial-, steuerrechtlichen Fragen benötigen, die allen Einzelheiten Ihrer Situation gerecht wird, sind Sie bei uns in besten Händen.