Tipps und Hinweise zur Ausbildung von Frauen

Frauen als Azubis

Wieso sollte ich das Fachkräftepotential von Frauen nutzen?
Frauen haben es immer noch deutlich schwerer, einen betrieblichen Ausbildungsplatz – vor allem in den gewerblich-technischen Berufen - zu erhalten. Vor dem drohenden Fachkräftemangel und aus betriebswirtschaftlicher Sicht wird die Einstellung von Frauen immer bedeutsamer, denn

  • Frauen schneiden grundsätzlich in der Schule besser ab als Männer.
  • Frauen brechen die Ausbildung seltener ab.
  • Das Engagement ist bei Frauen höher.
  • Frauen beeinflussen das Betriebsklima und die Arbeitsabläufe positiv.
  • Ihre Herangehensweise und soziale Kompetenz fördert außerdem die Kollegialität.

Wer qualifizierte Auszubildende sucht, sollte sich verstärkt Gedanken über die Ausbildung von Frauen machen.

Muss ich für weibliche Auszubildenden eine eigene Toilette vorhalten?
Das Argument "Wir haben keine eigene Toilette für Frauen" ist leider immer noch oft zu hören, wenn es um Beschäftigung und Ausbildung von Frauen in gewerblich-technischen Berufen geht. Dabei hat sich die Rechtslage längst (seit 1983!) geändert. Nach der Arbeitsstättenverordnung gilt: Umkleide-, Wasch- und Toilettenräume sind für Männer und Frauen getrennt einzurichten oder es ist eine getrennte Nutzung zu ermöglichen. Ist die Errichtung eines zweiten Umkleide-, Wasch-, oder Toilettenraumes aus wirtschaftlichen oder baulichen Gründen nicht möglich oder zumutbar, reicht also ein gemeinsamer Raum aus. Der Betrieb muss dann aber durch organisatorische Maßnahmen die Geschlechtertrennung sicherstellen. Solche organisatorischen Maßnahmen sind z. B. die Festlegung unterschiedlicher Benutzungszeiten der Räume für Männer und Frauen, Vorkehrungen, um die Räume von innen abschließen zu können. Außerdem muss für einwandfreie hygienische Verhältnisse nach der Benutzung durch jedes der beiden Geschlechter gesorgt werden.

Wichtiger Hinweis:

Wir machen darauf aufmerksam, dass unser Web-Angebot lediglich dem unverbindlichen Informationszweck dient und keine Rechts- und Steuerberatung im eigentlichen Sinne darstellt. Der Inhalt dieses Angebots kann und soll eine individuelle und verbindliche Rechts- und Steuerberatung, die auf Ihre spezifische Situation eingeht, nicht ersetzen. Insofern verstehen sich alle angebotenen Informationen ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit.

Falls Sie als Mitglied eine persönliche Beratung in arbeits-, sozial-, steuerrechtlichen Fragen benötigen, die allen Einzelheiten Ihrer Situation gerecht wird, sind Sie bei uns in besten Händen.