Aktuelles und Wichtiges

Artikel vom 07.06.2018 | zurück zur Übersicht

Kreishandwerkerschaft unterstützt Azubis und Ausbildungsbetriebe

Kreishandwerkerschaft unterstützt Azubis und Ausbildungsbetriebe
Kreishandwerkerschaft unterstützt Azubis und Ausbildungsbetriebe

In Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Cloppenburg/ Vechta informierte die Kreishandwerkerschaft Cloppenburg vor einigen Tagen eine Gruppe Auszubildender im Haus des Handwerks in Cloppenburg zum Thema „Sicheres Verhalten Im Straßenverkehr“.

Achim Wach, Verkehrssicherheitsberater der Polizei, sensibilisierte die Auszubildenden, die an den überbetrieblichen Unterweisungen im Bildungszentrum der Kreishandwerkerschaft teilnehmen, auf beeindruckende Weise für das Gefährdungspotential durch leichtsinniges Verhalten im Straßenverkehr.

Gemeinsam mit Achim Wach wurden die Gründe erarbeitet, die zu schweren Unfällen führen. Häufig gehe es gerade bei den männlichen Jugendlichen um Imponiergehabe, auf das gerade junge Frauen einwirken können oder die Beifahrer durch konsequentes Verhalten einwirken sollten.

Ein weiteres Thema war der Umgang mit dem Handy während der Fahrt. „Wenn ich vier Sekunden auf mein Handy während des Fahrens schaue, blicke ich 60 m (Blindflug) nicht auf die Straße. Bei dem ständigen Bedürfnis, auf mein Handy zu reagieren, gehört es während der Fahrt bestenfalls in den Kofferraum“, zeigt Achim wach auf.

Die Auszubildenden erhielten durch Achim Wach viele Anregungen und Beispiele für einen verantwortungsbewussten Umgang im Straßenverkehr.

Die Kreishandwerkerschaft Cloppenburg engagiert sich vor diesem Hintergrund schon seit ein paar Jahren in der Präventionsarbeit. In Zusammenarbeit mit der Polizei, Suchtberatungsstellen und weiteren Experten werden Auszubildenden aus handwerklichen Ausbildungsbetrieben regelmäßig über besonderen Risiken – wie Drogen, Alkohol, Spielsucht und Internetkriminalität - informiert. In den Schulungen erhalten die Jugendlichen darüber hinaus praxisnahe Tipps, wie Sie diese Risiken vermeiden und das eigene Verhalten optimieren können.

„Unsere Betriebe haben die Verantwortung für die Persönlichkeitsentwicklung ihrer Auszubildenden erkannt und uns den Auftrag erteilt, hier gezielte Unterstützung anzubieten“, so Dr. Michael Hoffschroer, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Cloppenburg.