Aktuelles und Wichtiges

Artikel vom 30.06.2020 | zurück zur Übersicht

Fristverlängerung zur Kassenaufrüstung abgelehnt

Foto von Andrea Piacquadio von Pexels
Foto von Andrea Piacquadio von Pexels

Seit Anfang 2020 müssen elektronische Kassensysteme grundsätzlich über eine zertifizierte, technische Sicherheitseinrichtung mit digitaler Schnittstelle zum Finanzamt verfügen.

Aufgrund von Engpässen bei der Markteinführung der Sicherheitssysteme für elektronische Registrierkassen kam es zur Veröffentlichung eines entsprechenden BMF-Schreibens am 06. November 2019. Dieses sieht eine Fristgewährung zur Umsetzung bis zum 30. September 2020 vor.

Nun hat sich das Handwerk dafür stark gemacht, diese Frist coronabedingt nochmals zu verlängern

Bezugnehmend auf die Ablehnung der Verlängerung der Nichtbeanstandungsregelung für die Aufrüstung der Kassensysteme durch das BMF über den 30. September 2020 hinaus bezieht Dennis Makselon, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Cloppenburg, nachfolgend Stellung:

„Die Ablehnung der Fristverlängerung führt zu deutlichem Mehraufwand für unterschiedlichste Gruppen der Wirtschaft. Hierzu zählen in erster Linie die Betriebe, die durch diese Entscheidung Zusatzarbeiten auferlegt bekommen, in einer schwierigen Zeit, in der unseres Erachtens die vollständige Kraft aufgewendet werden muss, um für sein Unternehmen eine wirtschaftliche Stabilität zu erarbeiten. Wir sichern unseren Betrieben weiterhin die volle Unterstützung, u.a. in der Bereitstellung eines Musters für einen Antrag auf Verlängerung der Frist gem. § 148 AO, zu:“

Die Kreishandwerkerschaft Cloppenburg steht den ansässigen Handwerksunternehmen aus der Region bei Fragen zu diesem Themenbereich gerne zur Verfügung (Tel.: 04471-179-0 oder per E-Mail info@handwerk-cloppenburg.de)

Handwerker gesucht?

Sie suchen einen qualifizierten Handwerksbetrieb?
Dann sind Sie hier genau richtig.

Seite aufrufen