Präventionsprojekt der Kreishandwerkerschaft

Präba - Prävention in der Berufsausbildung

Die jungen Auszubildenden im Handwerk sind mit großen Herausforderungen konfrntiert. Sowohl berufliche Anforderungen als auch Dinge aus dem privaten Umfeld führen immer wieder zu schwieirigen Sitautionen, die die jungen Menschen bewältigen müssen.

Vor diesem Hintergrund führt die Kreishandwerkerschaft Cloppenburg seit November 2013 unter dem Titel "Präba" ein Präventionsprojekt für Auszubildende, die in unserem Hause an  überbetrieblichen Unterweisungen teilnehmen, durch.

Jährlich werden vier bis sechs Veranstaltungen angeboten, bei denen die Auszubildenden mit entsprechenden Experten insbesondere folgende Themen bearbeiten:

  • Alkohol: Partykompetenz, Risikoverhalten, verantwortungsvoller Umgang im Straßenverkehr
  • Glückspiel
  • Medien: Schwerpunkt auf problematisches (Spiel-) Verhalten/Abhängigkeit von Computer/Internet
  • illegale Drogen
  • Kriminalität im Internet, insb. im Kontext der Nutzung von Communities und Tauschbörsen

Dieses Projekt wird in Kooperation mit der Fachstelle für Sucht und Suchtprävention, Stiftung Edith Stein und der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta durchgeführt.

Durch die Präventionsarbeit tragen wir dazu bei, dass Jugendliche in ihrer Persönlichkeit und ihrer Eigenverantwortung gestärkt werden und dass sie dem Arbeitsalltag in den Firmen gewachsen sind. Suchtproblematiken können angesprochen und bearbeitet werden. Die Präventionsarbeit ist somit auch ein Baustein einer Strategie zur Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen.

Maria Niemann

Telefon: 04471 179-42
Telefax: 04471 179-52
Mail: m.niemann@handwerk-cloppenburg.de

 

Sigrid Tebben

Telefon: 04471 179-20
Telefax: 04471 179-39
Mail: s.tebben@handwerk-cloppenburg.de