Aktuelles und Wichtiges

Artikel vom 14.09.2021 | zurück zur Übersicht

"Was für immer bleibt!"

Pünktlich zum Tag des Handwerks am 18.09.2021 ist der Handwerk-Song erschienen. Er soll nicht nur Handwerkerinnen und Handwerker ehren, sondern auch viele andere für das Handwerk begeistern. Alle Informationen rund um den Song finden Sie hier.

Song zum Tag des Handwerks

Der Handwerk-Song „Was für immer bleibt“ greift die besondere Haltung und den Antrieb von Handwerkerinnen und Handwerkern auf, die mit Leidenschaft für das brennen, was sie tun. Ihre Leistungen sind aus unser aller Leben nicht wegzudenken – und darauf können sie zurecht stolz sein. Handwerkerinnen und Handwerker wollen anpacken, mitgestalten und etwas bewegen. Sie wissen, was sie tun. Und was sie tun, das bleibt.

Seit 10. September ist der Handwerk-Song zusammen mit dem offiziellen Musikvideo veröffentlicht. Ab sofort ist der Song auf allen gängigen Musikplattformen, wie Spotify, Apple Music, Deezer oder auch YouTube Music verfügbar.
Das offizielle Musikvideo zum Handwerk-Song ist ebenfalls seit dem 10. September auf dem YouTube-Kanal der Handwerkskampagne verfügbar. So können Sie sich den Song auch ohne Mitgliedschaft oder Nutzung von Streamingdiensten jederzeit anhören.

Am Tag des Handwerks, dem 18.9.2021, wird der Song zudem erstmals offiziell bei einer Veranstaltung zum Tag des Handwerks in Berlin live auf einer Bühne performt. Dieser Auftritt wird per Live-Stream ab 21:15 Uhr auf dem Instagram-, YouTube-Kanal der Kampagne und auf handwerk.de übertragen. Schauen Sie rein und feiern Sie Ihren Ehrentag, den Tag des Handwerks, mit einem ganz besonderen Song.

Hintergründe zur Song-Entstehung und den Machern

„Was für immer bleibt“ ist ein Song mit einer ganz besonderen Botschaft. Er spiegelt wider, wie wichtig Handwerkerinnen und Handwerker für unsere Gesellschaft sind und mit welcher Leidenschaft welchem und Stolz sie ihrer Tätigkeit nachgehen. Das wollen wir die ganze Welt wissen lassen. Vor allem auch jungen Menschen, damit das Handwerk auch in Zukunft einen wichtigen Beitrag für unser Land leisten kann.

Der handwerksnahe Songtext, der an das diesjährige Motto zum Tag des Handwerks angelehnt ist („Wir tun, was bleibt.“) wurde vom Erfolgsproduzenten Nico Rebscher (bekannt durch Hits wie „No Roots“ oder „Rooftop“) und dem mehrfachen GEMA-Autorenpreisgewinner Sera Finale geschrieben.

Der Interpret Benoby war ebenfalls von Beginn an stark in den Entstehungsprozess eingebunden und verlieh dem Song das gewisse Etwas. Das zugehörige Musikvideo inszeniert Benoby als Künstler, der selbst mit anpackt. Zusätzliche Szenen aus dem Handwerk, die aus Filmen der Handwerkskampagne stammen, stärken die Verbindung zwischen Song und Handwerk.

Hier ein Grußwort des Künstlers.

Handwerker gesucht?

Sie suchen einen qualifizierten Handwerksbetrieb?
Dann sind Sie hier genau richtig.

Seite aufrufen