Aktuelles und Wichtiges

Artikel vom 16.09.2022 | zurück zur Übersicht

Plattformökonomie - Chancen für das Handwerk

Plattformökonomie - Chancen für das Handwerk

Digitale Plattformen sind mittlerweile fester Bestandteil unserer Wirtschaft und verändern auch das Arbeiten und den Wettbewerb im Handwerk. Bereits über 100 digitale Plattformen dringen mit ihrem Angebot in Märkte des Handwerks vor.

Im Handwerk selbst wird die Plattformtechnologie allerdings bisher eher verhalten eingesetzt.

Plattformökonomie - Chancen für das Handwerk

Der Baden-Württembergischer Handwerkstag hat vor diesem Hintergrund das Projekt "Plattformkompass Handwerk – Studie zu Plattformen vom und für das Handwerk" durchführen lassen.

Die Studie des Ferdinand-Steinbeis-Institut hatte das Ziel, einen Überblick zu Formen von digitalen Plattformen mit Relevanz fürs Handwerk zu geben, einen Leitfaden für Handwerksbetriebe als Hilfsmittel auf dem Weg zur eigenen Plattformstrategie zu entwickeln und Handlungsempfehlungen für die Handwerkslandschaft zur weiteren Unterstützung der Betriebe zu geben.

Bereits über 100 digitale Plattformen dringen mit Ihrem Angebot ins Handwerk vor. Die Mehrheit sind Verkaufs- und Vermittlerplattformen sowie Bewertungsportale mit dem Ziel, eine Verbindung zwischen Anbietern und Nachfragern herzustellen und Transaktionen zu ermöglichen. Prominente Beispiel sind die Vermittlungsplattformen MyHammer und Blauarbeit.

Jedoch werden diese Plattformangebote im Handwerksumfeld vielfach skeptisch gesehen und die Befürchtung zum reinen Erfüllungsgehilfen der Plattformbetreiber zu werden, schwingt in vielen Artikeln und Interviews mit.

Seitens verschiedener Handwerksorganisationen wird deshalb gefordert, dass Handwerksbetriebe bzw. die Handwerksorganisationen selbst digitale Plattformen auf partnerschaftlicher Basis zwischen Handwerk und weiteren Unternehmen abseits des Handwerks aufbauen. Durch diese Nutzung der Plattformtechnologie als Möglichkeit der Vernetzung entstehen neue Wertschöpfungsmöglichkeiten für die teilnehmenden Unternehmen, wie sich in verschiedenen Beispielen aus Industrie und Handel zeigen. Diese Chancen können auch Handwerksbetriebe für sich nutzen. Hierfür fehlt es jedoch an Übersicht zu den Chancen und Herausforderungen der Plattformökonomie speziell für Handwerksbetriebe sowie konkrete Hilfsmittel zum Aufbau und Umsetzung einer eigenen Plattformstrategie.

Die Studie "Plattformkompass Handwerk" ist abgeschlossen und die Ergebnisse können kostenfrei heruntergeladen werden: www.handwerk2025.de/digitalisierung/plattformkompass/

Ideen finden, Lösungen ausprobieren und umsetzen

Auch die Kreishandwerkerschaft Cloppenburg arbeitet aktuell mit Unterstützung des Technologietransferzentrums Oldenburger Münsterland und einiger Handwerksunternehmen an Ideen zur Unterstützung der Mitgliedsbetriebe durch weitere digitale Angebote.

Sollten auch Sie als Innungsmitglied hier Ideen haben, sprechen Sie uns gern an. Dr. Michael Hoffschroer (Tel. 04471/179-11, m.hoffschroer@handwerk-cloppenburg.de) steht Ihnen gern zur Seite.

Handwerker gesucht?

Sie suchen einen qualifizierten Handwerksbetrieb?
Dann sind Sie hier genau richtig.

Seite aufrufen