/>

Aktuelles und Wichtiges

Artikel vom 09.10.2017 | zurück zur Übersicht

Im Handwerk steigt die Zahl der Auszubildenden

Insbesondere die baustellenorientierten Ausbildungsberufe boomen derzeit im Landkreis Cloppenburg.
Insbesondere die baustellenorientierten Ausbildungsberufe boomen derzeit im Landkreis Cloppenburg.
Im Handwerk steigt die Zahl der Auszubildenden
Im Handwerk steigt die Zahl der Auszubildenden
Im Handwerk steigt die Zahl der Auszubildenden

In den ersten neun Monaten des Jahres hat die Lehrlingsrolle der Handwerkskammer Oldenburg 2830 Lehrverträge eingetragen. Dies bedeutet gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Plus von 62 Lehrverträgen beziehungsweise von 2,2 Prozent. Zu den neuen Auszubildenden gehören auch 156 geflüchtete Personen. Die meisten stammen aus Syrien (66 Auszubildende), Afghanistan (49) und dem Irak (28).

Nach regionalen Aspekten ist der größte Zuwachs im Bereich der Kreishandwerkerschaft

Cloppenburg mit 600 neuen Lehrverträgen (plus 51; +9,3%) zu verzeichnen, gefolgt von der Kreishandwerkerschaft Oldenburg mit 508 (plus 43; +9,2%). Weniger Lehrverträge als im Vorjahreszeitraum wurden in den Gebieten der Kreishandwerkerschaften Jade mit 347 (minus 31; - 8,2%) und Ammerland mit 366 (minus 26; -6,6%) abgeschlossen.

„Dass wir ein deutliches Plus bei den Ausbildungsverträgen in unserer Region verzeichnen können, freut uns. Die Situation am Ausbildungsmarkt bleibt dabei für Bewerberinnen und Bewerber sehr erfreulich, denn handwerksaffine Auszubildenden werden weiterhin von unseren Betrieben dringend gesucht. Eine Bewerbung lohnt sich für alle, die am Ende des Tages sehen wollen, was Sie mit ihrer Hände Arbeit erreichen können“ so Hauptgeschäftsführer Dr. Michael Hoffschroer.

Steigende Ausbildungszahlen sind in den beiden Gewerbegruppen Bau und Ausbau sowie Elektro und Metall um 4,6 Prozent bzw. um 6,0 Prozent zu verzeichnen. Hierbei sind insbesondere die Ausbildungsberufe Metallbauer/in mit einem Anstieg auf 194 (plus 29) Lehrverträge, Dachdecker/in auf 68 (plus 16) und Maurer/in auf 115 (plus elf) zu nennen.

In der Gewerbegruppe „Bekleidung/Textil/Leder“ wird der Rückgang von 20 auf acht Lehrverträge durch den Ausbildungsberuf Raumausstatter/in (minus zwölf) hervorgerufen. Im Nahrungsmittelhandwerk haben 34 Bäcker/innen (minus acht) und elf Konditoren/innen (minus neun) eine Ausbildung begonnen.

Sowohl Unternehmen als auch Auszubildende aus dem Oldenburger Münsterland werden von der Kreishandwerkerschaft Cloppenburg in den Projekten Passgenaue Besetzung und Willkommenslotsen bei der Suche nach geeigneten Ausbildungsmöglichkeiten unterstützt.

Das Programm „Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften“ ist ein Bestandteil des Nationalen Pakts für Ausbildung und Fachkräftenachwuchs in Deutschland, der seit 2004 zwischen der Bundesregierung und der Wirtschaft besteht. Die Maßnahme wird aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) der Europäischen Union kofinanziert und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

 

Foto: www.amh-online.de