Aktuelles und Wichtiges

Artikel vom 14.05.2020 | zurück zur Übersicht

Verantwortung für die handwerkliche Ausbildung übernehmen

Gerade in unruhigen Zeiten ist eine fundierte Ausbildung wichtig. Das Handwerk übernimmt hier Verantwortung.
Gerade in unruhigen Zeiten ist eine fundierte Ausbildung wichtig. Das Handwerk übernimmt hier Verantwortung.
Verantwortung für die handwerkliche Ausbildung übernehmen
Austausch der Handwerksregionen Cloppenburg (Dr. Michael Hoffschroer) und Görlitz (Daniel Siegel)
Austausch der Handwerksregionen Cloppenburg (Dr. Michael Hoffschroer) und Görlitz (Daniel Siegel)

In Zeiten der Corona-Pandemie benötigen KMU besondere Unterstützung. Aufgrund von wirtschaftlichen Sorgen verliert das Thema Berufsbildung teilweise an Bedeutung.

Eine Umfrage des Zentralsverband des Deutschen Handwerks ergab zwar, dass trotz der momentan sehr schwierigen und widrigen Umstände fast 45 Prozent der befragten Handwerksbetriebe planen, für das im Herbst startende Ausbildungsjahr genauso viele oder sogar mehr Auszubildende einzustellen als im Vorjahr. Sorgen bereitet aber, dass 25 Prozent der Betriebe aufgrund der Unsicherheit ihr Ausbildungsengagement hinterfragen.Im Vergleich zum Vorjahr sind im Landkreis Cloppenburg bisher rund 10% weniger Ausbildungsverträge abgeschlossen worden.

"Gerade deshalb stehen wir jetzt an der Seite derjenigen, die Verantwortung für die handwerkliche Berufsbildung übernehmen. Nicht nur mit dem Projekt Passgenaue Besetzung oder unserem JOBSTARTERplus-Projekt SHK + MEHR, das noch bis zum 30.06.2020 läuft, sondern auch mit der überbetrieblichen Ausbildung, der ausbildungsbegleitenden Förderung oder unseren vielen Weiterbildungsangeboten" erklärt Hauptgeschäftsführer Dr. Michael Hoffschroer.

Weitere Umfrage zu Ausbildungsengagement gestartet

Um sowohl regional als auch überregional noch besser auf die Bedarfe der ausbildenden Unternehmen eingehen zu können unterstützen wir die Befragung „Duale Ausbildung in Zeiten von Covid-19“, die von JOBSTARTER plus Projekten in Berlin initiiert wurde und nun bundesweit umgesetzt werden soll. Wir reagieren damit auf die ihre Sorgen und gewinnen zudem wichtige Daten, um Ausbildungsbetriebe noch zielgerichteter und zeitnah zu unterstützen.

Um mehr über die aktuelle Situation zur Berufsausbildung in den KMU zu erfahren, bitten wir Sie daher, an dieser Befragung teilzunehmen. Das Ausfüllen des Fragebogens nimmt ca. 5 Minuten in Anspruch. Die Umfrage lässt sich bequem online und anonym ausfüllen unter: https://gebifo.limequery.com/474712?lang=de

Daneben haben Sie im Rahmen dieser Befragung die Möglichkeit, den Wunsch nach individueller Unterstützung zum Thema „Ausbildung“ zu artikulieren. Wenn dies gewünscht ist, können nach Abschluss der eigentlichen Befragung in einem zusätzlichen Feld die Kontaktdaten eingegeben werden. Wir von der Kreishandwerkerschaft Cloppenburg erhalten dann eine Information mit Ihren Kotaktdaten  über das JOBSTARTER-Regionalbüro und nehmen gern Kontakt zu ihnen auf.

Selbstverständlich können Sie auch gerne direkt mit uns Kontakt aufnehmen. Sie erreichen uns telefonisch (04471/179-0) oder per E-Mail (info@handwerk-cloppenburg.de).

Handwerksregionen im Austausch

In einem Livestream am Donnerstag, dem 14. Mai 2020 um 13:00 Uhr, werden sich Dr. Michael Hoffschroer (Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Cloppenburg) und Daniel Siegel (Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Görlitz) über die Themen Aus- und Weiterbildung sowie Prüfungen in Zeiten der Corona-Pandemie austauschen. Dieses Gespräch der Handwerksregionen kann über Facebook (Kreishandwerkerschaft Cloppenburg) und Zoom (Meeting-ID: 830 0845 9744) verfolgt werden.

 

 

Bildquelle: amh-online.de 

Handwerker gesucht?

Sie suchen einen qualifizierten Handwerksbetrieb?
Dann sind Sie hier genau richtig.

Seite aufrufen